Wo und wieso entstand die Rasse der Miniature Australian Shepherds?

Red Tri + Black Tri Australian Shepherd  -  Mini Aussies

Der Australian Shepherd

Die Geschichte der "North American / Miniature Australian Shepherd" begann eigentlich mit der, der Standard Australian Shepherd.
Die Geschichte des Aussies beginnt bereits im späten 18-ten Jahrhundert, als Rancher Schafe aus Australien und dem Baskenland importierten. Zu dieser Zeit wurden auch die "Shepherds" mit eingeführt, die die Herden während des Transportes hüteten.
Die Australischen Hütehunde, die die Basken mitbrachten, beeindruckten die amerkinaischen Farmer, die sie "little blue dogs" nannten und mit ihren eigenen Hunden verpaarten. Hieraus entstand der Australian Shepherd.

1976 wurde der Rassestandard der Australian Shepherd verabschiedet und 1980 die 2 ursprünglichen Zuchtverbände, der "Australian Shepherd Club of America (ASCA)" und der "American Kennel Club (AKC)" gegründet.
Der Australian Shepherd ist aktuell die grösste registrierte einzelne Rasse in den Vereinigent Staaten.

Der Miniature Australian Shepherd

Der "Miniature Australian Shepherd" enstand direkt aus den "Australian Shepherd", eigentlich sogar parallel. Während der gesammten Geschichte der Aussies, findet man immer wieder kleine (unter 18" / 45cm) Hunde in Dokumenten und auf Fotografien. Wahrscheinlich ist der heutige, grosse Aussie mit den Jahren und dem grösser werdenden Vieh mit gewachsen. Die Grossvieh Farmer bevorzugten einen grösseren Hund für ihr grösseres Vieh. Einige Aussie Besitzer und Züchter wollten jedoch weiterhin den kleineren Aussie.

Die damals knapp 16 jährige Sandy Travis erstand eine 1962 geborene Aussie Dame Namens Puppy. Wie sich heraus stellte war der Name gut gewählt, denn Puppy (Puppy = englisch Welpe) blieb sehr klein. Sandy Travis verpaarte ihre "Puppy" mit einem kleinen red merle und stabilisierte durch eine sehr enge Linienzucht die Grösse sehr schnell.

Sandy zog aus heutiger Sicht Toy Aussies. Ihr grösster Aussie hatte, nach ihrer Schätzung, etwa 14'' (knapp 36cm). Ohne einen gravierenden Grössenunterschied zum Standard Aussie hätte man, so sagt sie, keine Aufmerksamkeit erregt. Durch den Grössenunterschied war jedoch schnell das Interesse von anderen Aussiefans geweckt, die sich auch einen kleineren Aussie wünschten.

Sandy Travis - with her Toy Aussies

Sandy Travis mit ihren Aussies Boob, MS. Squeek einem Welpen und Shady  - Foto: S. Travis (1978)

 

Sandy Travis - with her Toy Aussies

Travis' MS. Squeek, Travis' Boob, Puppy, ein Welpe und Travis' Trampus - Foto: S. Travis (1977-78)

Sandy Travis - with her Toy Aussies
Sandy Travis heute - Foto: S. Travis (2009)

Doris Cordova registierte den, auch von Sandy gezogenen, 1. offiziellen Mini Australian Shepherd "Cordova's Spike" beim NSDR (hier geht's zum Stammbaum von Cordova's Spike *1978). Cordova's Spike wurde an Bill und Sally Kennedy weiter gegeben um die "Kleine Aussie Linie" weiter zu entwickeln. Zu dieser Zeit begann Chas Lasater, Valhalla Kennels, ebenfalls Mini Aussies zu züchten. Viele der ursprünglichen Blutlinien gehen auf die von Sandy Travis gezüchteten, kleinen Mini Aussies (Toy Aussies) zurück. Die Familien Cordova, Lasater und die Kennedy gründeten gemeinsam den ersten Club für Miniature Australian Shepherds.

Travis Stimi
Travis Stimi - Vater von Cordova's Spike
Foto: S. Travis

Cordova's Spike
Cordova's Spike (4 Jahre alt) - Foto: S. Travis

Besonderen Dank gilt Sandy Travis, die mit ihren "kleinen Aussies" den Grundstein zu vielen Mini Aussie Linien legte und die "Kleinen Aussies" letztlich auch für andere interessant machte! Sandy, die ihr ganzes Leben in der Pferdeindustrie gearbeitet hat "reitet heute gegen den Krebs" mit der Aktion "Ride for the Pink".

Seit den 80-igern können Minis beim "National Stock Dog Register" erfasst werden.
Seit etwa 10 Jahren gibt es zwei spezielle "Miniature Australian Shepherd" Register:

The Miniature Australian Shepherd Club of America - MASCA
The Miniature American  Shepherd Club of the USA - MASCUSA  (ehemals NAMASCUSA)

Die neuere Geschichte

Seit 2009 arbeitet NAMASCUSA offiziell an einer Anerkennung durch den AKC. Hierfür laufen Gespräche zu einer AKC Anerkennung als vorläufige Rasse in Entwicklung (FSS) "Miniature American Shepherd".

Mehr Infos:

Den Aussie gibt es in folgenden Farben und Fellzeichungen (hier klicken)

 


Die Bilder und Inhalte der Texte sind mit ausdrücklicher Genehmigung von Sandy Travis hier eingestellt und ich bitte dringend darum Copyrights zu beachten!

AUS GEGEBENEM ANLASS MÖCHTE ICH NOCHMALS DARAUF HINWEISEN, DASS DIE TEXTE NICHT OHNE AUSDRÜCKLICHE GENEHMIGUNG VERWENDET WERDEN DÜRFEN!



    Die Grösse eines Hundes lässt sich nicht in Zentimeter messen!    

Fairy Floss Miniature Australian Shepherd / Miniature American Shepherd

 

 
 
DE
EN